Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens besteht darin, alles Verzeihbare zu verzeihen, alles Fühlbare zu fühlen und alles Liebenswerte zu lieben. Denn nur durch Nachsicht lernen wir, nur am Erlebten wachsen wir und nur in Liebe gedeihen wir. Ein jeder Mensch ist liebenswert, jedes Gefühl will empfunden werden und jeder Schmerz kann eines Tages verwunden sein.  

Auti Wundä lengscht verwundä / Alte Wunden längst verwunden

(Hochdeutsche Fassung unten)   Was hangsch du ir Vergangäheit, was isch das für nä Gfangäheit? Was läcksch du auti Wundä, merksch du nid du hesch sä lengscht verwundä? Was läbsch du ir Erinnerig, gsehsch du nid dVeränderig?   Vergib, verzeih, vergiss was mau isch gsi Erwach, erblüih, ergib di numä däm wo itz cha si …

Continue reading Auti Wundä lengscht verwundä / Alte Wunden längst verwunden