Es ist ein Pflänzlein zart, das in meinem Innern lebt Ein Blümchen, welches zaghaft nur erblüht Seiner Schlichtheit wegen abermals verkannt Wirst du es im Glanze andern Lichtes übersehn Im Schatten meines übrigen Ichs hält es sich still und mild zurück Doch selbst das zahmste allen Begehrens will befriedigt sein Dort wo dies Pflänzlein wächst …

Continue reading

E Schwaube macht no ke Summer, Teil I: DJulä, der Päscu u der Ändu

Der Ändu Der Päscu u i si Nachbersgiele gsy. Zwe Schlitzohre us der Schosshaude wo öppe einisch em Pfarrer e aute Schwizerchracher vorem Fänschter hei abglah, am Egusee grossi Chempe hei iz Wasser gschosse dases dLüt agsprützt het u de Meitschi hei probiert unger dRöck zluege. Im Summer ischer aube mit mir u mine Eutere …

Continue reading E Schwaube macht no ke Summer, Teil I: DJulä, der Päscu u der Ändu