Geschichten, die das Leben schreibt

Es sind Geschichten, die das Leben schreibt In Zeiten der Glückseligkeit Von denen die Erinnerung uns ewig bleibt Um uns zu trösten im Moment der Einsamkeit   Es sind Geschichten, die man selbst kaum glaubt In Zeiten der Trübseligkeit Bei denen es einem schier den Atem raubt Weil sie noch spürbar ist, die einstge Zärtlichkeit …

Continue reading Geschichten, die das Leben schreibt

Du & ich

Du bist die Pille, die so süss nach gestern schmeckt Und ich die Angst, die in dir steckt   Du bist das Grab, das mich sein eigen nennt Und ich der Name, der dir auf der Seele brennt   Du bist die Zeit, die mich zersetzt Und ich der Morgentau, der dir das Herz benetzt

Ä hiubä Hinech, i Gedankä bini binech

ZLäbä chratzt eim mängisch rächt wund u doch geit mä a däm nid grad zGrund. Mängisch isch ä grossä Fund am Ändi glich nur ä Schund, aber fragä muesch nid wär isch tschuud? Ertragä chasches mit chli Geduud. Fröid wi Leid vergeit, o wemä zWerum mängisch nid rächt versteit. We mau verlürsch, hesch trotzdäm nid grad …

Continue reading Ä hiubä Hinech, i Gedankä bini binech

Nochmal träumen

Gerade blieb mir die Zukunft im Netz der Vergangenheit hängen. Das ist blöd. Ich sehe sie zappeln neben all den Träumen, denen von gestern, den zerplatzten, zerbrochenen, ungewagten, vertagten. Ich erwäge, sie einfach dort kleben zu lassen, denn dann könnte ich für immer auf meinem Schmerz hocken bleiben und hätte für alles eine Entschuldigung. Nein, …

Continue reading Nochmal träumen