Beziehigskischtä 2: Zwöi Wäutä

Dä isch für aui wos "kompliziert" isch: Zwöi Wäutä prauä ufenang u trotzdäm fingä mir Gfauä anänang Mir gö nid Hang in Hang u glich chömä mir zGang, irgendwiä mitnang Mängisch bringsch mi düränang, de geiz nid lang u mir gö wieder chli vonang U we der Vorhang gheit, we dFreiheit Vorrang het Dänki glich …

Continue reading Beziehigskischtä 2: Zwöi Wäutä

Mit eifache Wort / Mit einfachen Worten

Hochdeutsche Übersetzung unten   I säges mit eifache Wort Hochstehend cha jedä parlierä Frömdwörter im Dixer studierä Lääri Floskle hin u här bugsierä Dergliche tue zum dä Lüt imponierä   I säges mit eifache Wort Grediuse wis isch, überlegä nid lang Lege dCharte diräkt ufe Tisch, au mitnang Trage zHärz uf der Zunge, gibe nache …

Continue reading Mit eifache Wort / Mit einfachen Worten

Ä hiubä Hinech, i Gedankä bini binech

ZLäbä chratzt eim mängisch rächt wund u doch geit mä a däm nid grad zGrund. Mängisch isch ä grossä Fund am Ändi glich nur ä Schund, aber fragä muesch nid wär isch tschuud? Ertragä chasches mit chli Geduud. Fröid wi Leid vergeit, o wemä zWerum mängisch nid rächt versteit. We mau verlürsch, hesch trotzdäm nid grad …

Continue reading Ä hiubä Hinech, i Gedankä bini binech

1 Jahr Härzenswort

Heute hat mein Blog Entstehungstag. Zwar habe ich es nicht geschafft, bis heute 365 Texte zu veröffentlichen (einen für jeden Tag des vergangenen Jahres), es sind aber doch weit über 300 geworden. Am Ende dieses Beitrags habe ich eine Liste mit den für mich persönlich bedeutendsten Texten zusammengestellt. Es sind nicht zwingend die Texte, die …

Continue reading 1 Jahr Härzenswort