Mit eifache Wort / Mit einfachen Worten

Hochdeutsche Übersetzung unten   I säges mit eifache Wort Hochstehend cha jedä parlierä Frömdwörter im Dixer studierä Lääri Floskle hin u här bugsierä Dergliche tue zum dä Lüt imponierä   I säges mit eifache Wort Grediuse wis isch, überlegä nid lang Lege dCharte diräkt ufe Tisch, au mitnang Trage zHärz uf der Zunge, gibe nache …

Continue reading Mit eifache Wort / Mit einfachen Worten

Was ist die Wirklichkeit?

Ist sie eine Unumstösslichkeit? Ein Sicher, Unbedingt, Vorherbestimmt?   Liegt sie in der Bedenklichkeit? Im Fragen, Ergründen, Zweifeln?   Ist sie eine Sinnlichkeit? Ein Sehen, Tasten, Schmecken?   Liegt sie in der Empfindsamkeit? Im Wollen, Hoffen, Bangen?   Ist sie eine Flüchtigkeit? Ein Verglühen, Verwehen, Vergessen?   Liegt sie in der Endlichkeit? Im Gestern, Heute, …

Continue reading Was ist die Wirklichkeit?

Gib mir ein Geheimnis

Gib mir ein Geheimnis! Wir schmieden es ins Zwischenuns Gib mir ein Geheimnis! Wir lassen es wuchern über Gräben Gib mir ein Wort Und ich geb dir die Atempause Zwischen den Silben zurück Besser noch: Gib mir dein Schweigen, Dass zwischen unseren Blicken Ein Bedeutungsteppich blüht. Mehr vom Odeon Theater gibt es hier.

Stille Nacht, scheinheilige Nacht

Stille NachtScheinheilige NachtAlles schnarcht, einsam wachtNur die laute, uneinige ScharHolde Schafe im lockigen HaarSchnarch in himmlischer RuhSchnarch in himmlischer Ruh Stille NachtScheinheilige NachtFlotter Hohn, oh, wie lachtLieb’ aus deinem spöttlichen MundDa uns schlägt die rettende StundLapsus, in deiner HochburgLapsus, in deiner Hochburg Stille NachtScheinheilige NachtDie der Welt nichts gebrachtAus des Gewimmels gestohlenen Stöh’nUns der Schande …

Continue reading Stille Nacht, scheinheilige Nacht