Damals war jetzt noch ganz fern

Gestern war heute noch morgen Im Gestern lag die Zukunft verborgen Deine Haare fühlten sich weich an Deine Neugier küsste mich, irgendwann Du verlorst dich in einem Funkeln Meine Blicke liessen dich schmunzeln Gestern, so scheint mir, fühlten wir uns geborgen Im Gestern verstrichen Minuten ganz ohne Sorgen   Nur warst du damals schon traurig …

Continue reading Damals war jetzt noch ganz fern

Briefe an meine erste Liebe 9

Wann blüht ein Mensch denn? Weisst du noch, die Sache mit der Rose? Damals, als wir noch jung waren, hast du mir geschrieben, ich würde eines Tages, wie eine Rose eben, zu einer wunderbaren Pracht erblühen. Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich meinen letzten Brief an dich hier veröffentlicht und glaubte nicht, dass sich …

Continue reading Briefe an meine erste Liebe 9

Schlaflos, Teil VII

Juli „Mama, es wird mir schon nichts passieren,“ kam Mias Stimme über Lautsprecher. Man konnte förmlich hören wie sie die Augen verdrehte. Sarah sass neben mir auf dem Sofa und knabberte an einem inzwischen angetrockneten Stück Schokoladencake. „Ich erlaube es aber nicht,“ sagte sie und blickte verzweifelt zu mir herüber. „Das kannst du nicht machen,“ …

Continue reading Schlaflos, Teil VII

Briefe an meine erste Liebe 8

Vom Loslassen: dein Wort in meinem Herzen Die Jahre zogen ins Land und seit diesem letzten, tränennassen Kuss, damals am Muristalden, habe ich dich nur ein einziges Mal wieder gesehen. Zufällig kam ich am Treffpunkt im Bahnhof vorbei, als du mit deinem Bruder dort auf jemanden wartetest. Ihr unterhieltet euch und lachtet. Kurz wollte ich …

Continue reading Briefe an meine erste Liebe 8

Briefe an meine erste Liebe 7

Vom Festhalten Nach deinem Abitur sahen wir uns lange nicht mehr. Du gingst nach Zürich zum Studium, ich blieb an Ort und Stelle. Das tat ich auch im übertragenen Sinn, denke ich. Für mich folgte eine Zeit der Suche und Selbstfindung. Ich suchte so vieles, fand aber nur weniges, auch mich selbst nicht. Du hattest …

Continue reading Briefe an meine erste Liebe 7

Briefe an meine erste Liebe 6

Und dann der Schmerz Und dann kam er, der grosse Schmerz. Auch uns ereilte das Schicksal, das so viele Liebende trifft, unerwartet und plötzlich. Ein falsches Wort, ein böser Blick, Enttäuschung, Frust. Eine Trennung im Schlechten, nicht im Guten. Nie hätte ich geglaubt, dass wir uns derart entfremden und verletzen würden. Ich dachte nicht, dass …

Continue reading Briefe an meine erste Liebe 6