Literaturempfehlung: meine Top 20

Nicht zwingend in dieser Reihenfolge, denn alle diese Bücher sind meiner Meinung nach Meisterwerke ihres Genres: Atonement, Ian McEwan Sieben Jahre, Peter Stamm The Eight, Katherine Neville Nachtzug nach Lissabon, Pascal Mercier Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer, Alex Capus Erzähl ihnen von Schlachten, Königen und Elefanten, Mathias Enard The Long Song, Andrea Levy …

Continue reading Literaturempfehlung: meine Top 20

Betrachtungen I: von Eintracht und Zwietracht

Es gibt keinen Gedanken jenseits des ihn denkenden Ichs. Versucht man ihn vom denkenden Ich loszulösen, verliert er sogleich an Substanz, denn kein Medium vermag ihn in seiner Einzigartigkeit darzustellen. Selbst wenn dies möglich wäre, stellte sich dann immer noch das Problem der Betrachtung. Denn mit ihr verhält es sich genauso: es gibt keine Betrachtung …

Continue reading Betrachtungen I: von Eintracht und Zwietracht

Wikipedia der Zukunft 1: Gepostet

Früher schrieb man seine Posts noch von Hand und ging dann damit auf die nächstgelegene Poststelle. Der Postbote stellte die Posts dann jedem Follower einzeln und persönlich zu. Waren sehr viele oder sehr schwere Posts zuzustellen, konnte ein Postauto für die Auslieferung benutzt werden. Für Follower im internationalen Raum gab es mitunter auch Luftpost. Kleinere …

Continue reading Wikipedia der Zukunft 1: Gepostet

Sentio ergo sum

Zum Valentinstag ein kleines Plädoyer für die Selbstliebe Wenn dich jemand grundlegend verändern will, sogar wenn du selbst es bist, dann ist das keine Therapie, sondern Gehirnwäsche. Es ist Konditionierung, Abrichtung auf ein bestimmtes Idealbild. Ein guter Therapeut, ein aufrichtiger Freund oder ein wahrlich liebender Partner wird dich lehren, dich selber so anzunehmen wie du …

Continue reading Sentio ergo sum

Psychohygiene: Pflegehinweis

Wenn Unzufriedenheit* dich umfängt Wie ein verwaschener Kissenbezug Wenn sie dich einengt Weil der Bezug eingegangen ist Wenn sie dich wach hält Weil er irgendwie modrig riecht Wenn sie dich piekst Weil einzelne Federn durchstechen Wenn sie dich anödet Weil das Königsblau Mausgrau aussieht   Dann kannst du: Sie umstülpen und auf ein besseres Ergebnis …

Continue reading Psychohygiene: Pflegehinweis

Answer to Writing Prompt: Homophone Misuse

This is my answer to a fun writing prompt by Cubby from Reowr (please check out their blog). The challenge was to finish a poem using silly homophones (i.e. words that sound the same, but have different meaning). The first two lines were given:   Gone are the days of princesses And nights in shining …

Continue reading Answer to Writing Prompt: Homophone Misuse