Ich glaube nicht an Weihnachten …

... wünsche euch aber trotzdem alles Liebe für die letzte Woche des Jahres. Übrigens, meine Schweizer Freunde werden das Lied "Es schneielet, es beielet" kennen, ein hier weit verbreitetes Kinderweihnachtslied. Kennt ihr aber auch die zweite Strophe? Die gibt mir gehörig zu denken. Hier der ganze Text: Es schneielet, es beielet, es got en chüele …

Continue reading Ich glaube nicht an Weihnachten …

Top 10: weil ich grad nix zu sagen hab

Nach einem Jahr lohnt sich doch ein Rückblick! Und weil euch das sicher alle unbedingt ganz brennend interessiert, sind hier meine Top 10 der Texte, die ihr mit den meisten Likes versehen habt (merci an dieser Stelle!): Sinn des Lebens (tja, gibt es den?) Weil's so schön ist ... (klar, Sex sells!) Wie Ebbe und Flut (so ist …

Continue reading Top 10: weil ich grad nix zu sagen hab

1 Jahr Härzenswort

Heute hat mein Blog Entstehungstag. Zwar habe ich es nicht geschafft, bis heute 365 Texte zu veröffentlichen (einen für jeden Tag des vergangenen Jahres), es sind aber doch weit über 300 geworden. Am Ende dieses Beitrags habe ich eine Liste mit den für mich persönlich bedeutendsten Texten zusammengestellt. Es sind nicht zwingend die Texte, die …

Continue reading 1 Jahr Härzenswort

Wer sind wir? Was tun wir hier eigentlich?

Meine lieben Mitblogger Es finden sich derzeit ziemlich viele Frage-Antwort Beiträge auf WordPress und irgendwie spricht mich dieses Format schon an, obwohl ich bisher noch bei keinem wirklich mitgemacht habe. Die folgenden vier Fragen möchte ich euch aber tatsächlich gerne stellen und würde mich über Antworten freuen, sei dies in Form von Kommentaren oder eigener …

Continue reading Wer sind wir? Was tun wir hier eigentlich?

On December 5th … / Am 5. Dezember …

... I will be celebrating my first blog anniversary. So far, I've published 280 texts here (this one included). For the coming month, I set myself the following writing challenge: By December 4th, there will be 85 more texts on my blog. In the end, this will make 365, one for each day of the …

Continue reading On December 5th … / Am 5. Dezember …

The Frustration of Philosophy

I've been reading the Consolation of Philosophy and am frustrated with it, because I think Boethius makes a fundamental mistake. His argument is that happiness (or 'God') is the highest good and therefore excludes evil. Inevitably, this definition requires theodicy and that to me is pointless. Theodicy to me is paradoxical and circular reasoning that …

Continue reading The Frustration of Philosophy

Reblog: Mit mir, hier — Denken des Alois

Dies ist mein erster Reblog; ein wunderschönes Gedicht von Alois dem Grübler Ich bin das Herz, das im Leide brennt, ich die Zunge, die das Bittr’e kennt, ich der Sünder, der sich bekennt, ich der Kummer, der sich nicht trennt, ich das Kind, das zur Amme rennt. So bin ich, in mir, mit mir, gegenwärtig, …

Continue reading Reblog: Mit mir, hier — Denken des Alois