So wie wir waren: sag’s

Auf immer irgendwie vielleicht

Weil es irgendwie nicht reicht

Weil die Liebe keine Wurzeln schlägt

Weil sie keine Flügelschläge zählt

Und doch ist da etwas, das mir nicht mehr von der Seite weicht

Dein Name fiel mir schon immer leicht

Manchmal, weisst du, drängt sich dein Bild mir einfach auf

Dann spür ich dies Echo irgendwo in mir

Dein Blick, der ruft: “Ja, ich fühle dich”

Komm, sag’s, dieses kleine “ich dich auch”

Sag’s, dieses grosse “irgendwie vielleicht”

Es sitzt so tief

Immer irgendwo verdrängt

Bis es dich, einmal mehr, bedrängt

Manchmal, nicht wahr, denkst du doch “vielleicht”

Komm, sag’s

Manchmal, da kribbelt’s dir im Bauch

Und dann denkst du: “Ich dich auch”

So irgendwie vielleicht

Nur fällt es dir nicht leicht

Weil es irgendwie nicht reicht

Weil die Liebe keine Wurzeln schlägt

Weil sie keine Flügelschläge zählt

Was wir waren bleiben wir

Immer irgendwie vielleicht


1) So wie wir waren

2) So wie wir waren: noch einmal nachgedacht

3) So wie wir waren: ein letztes Mal nachgedacht

4) So wie wir waren: noch einmal

5) So wie wir waren: frag mich

2 thoughts on “So wie wir waren: sag’s

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s