Pygmalion & Galatea

Worauf gründet dies dir erbaute Hochpodest?

Worin liegt diese Makellosigkeit

Diese alles bejahende Zerbrechlichkeit?

Schöpft sie aus der Wirklichkeit

Oder ist es Verklärung, die dich so glänzen lässt?

 

Solch warme Hände auf meiner Haut

Wie sie jede meiner Kurven hegen

Mir sanfte Küsse auf die Stirne legen

In dieser Berührung will ich schwelgen

Bis das Morgengrauen taut

 

Oh, könnt ich dich nur flüstern hören

Würden deine Lippen für mich schwärmen

Deine Wangen sich für mich erwärmen

Deine Zärtlichkeit die Welt für mich durchlärmen

Ich wollt, ich könnt auch dich betören

 

Welch alleserweichende, vertraute Nähe

Fast meint ich mich für dich zu regen

Ist es Fluch oder göttlicher Segen?

Ist dieser Wunschgedanke zu verwegen?

Wenn ich dich nur endlich sähe

 

Was geschieht mit dir?

Woher kommt dies Pochen in meiner Brust?

Es ist die pure Lebenslust

Jeder Faser meiner selbst werd ich bewusst

Komm, in meinen Armen bist du wirklich hier

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s