Immergrün

Einsam ragt das Immergrün in den Himmel
Unter dem Weiss warten zarte Halme von morgen
Im Sprudeln des Wildbachs liegt die Wahrheit verborgen

Im Immergrün, hört man es sagen, zählt nur die Ewigkeit
Sie zählt vom Sekundenbruchteil zur Jahrtausendwende
Ein Wimpernschlag, ein halbes Leben
Sie lacht uns Millionen von Sternen
Und weint uns den Morgentau in die Gärten
Sie atmet Ebbe und Flut
Und zeichnet Täler zwischen die Berge
Wer sie sucht findet sie nicht
Denn was überdauert bleibt alleine bei sich

Einsam ragt das Immergrün in den Himmel
Unter dem Weiss warten zarte Halme von morgen
Im Sprudeln des Wildbachs liegt die Wahrheit verborgen

Was überdauert bleibt alleine bei sich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s