Briefe an meine erste Liebe 1

Gesehen werden

Weisst du noch was du mir an jenem Abend geschrieben hast? An jenem Abend im Sommer 1999, an dem ich mich zum ersten Mal von jemandem richtig wahrgenommen fühlte? Du konntest es nicht wissen. Wir kannten uns kaum. Du konntest nicht wissen, dass ich mich nichtig glaubte. Und doch, als ob du es geahnt hättest, hast du mir an jenem Abend das grösste Geschenk gemacht: ein aufrichtiges Kompliment. Eines, das von Herzen kam, ganz ohne Hintergedanken. Du warst nicht berechnend. Wie hättest du das auch sein können mit deinen fünfzehn Jahren? Wir waren jung, so jung.

         “Liebe schöne Frau,” hast du mich genannt. Ja genau. Schön. Und Frau. Mir wurde warm ums Mädchenherz. “Vielleicht ist es dir aufgefallen,” hast du weiter geschrieben. Nein, ich hatte nichts bemerkt, hatte nicht geahnt, dass du mich gesehen hattest, dass du mich wahrgenommen hattest. Ich las weiter und erstarrte. Es folgte nämlich dieser eine Satz. Vier kleine, grosse Worte: „Du gefällst mir sehr“. Alles war darin enthalten. Du und ich, wir beide in einem Satz, zum ersten Mal.

“Liebe schöne Frau,

Vielleicht ist es dir aufgefallen. Du gefällst mir sehr.”

Heute noch erinnere ich mich an deine Worte als hätte ich sie gestern erst gelesen. Und ich möchte dir danken. Für deinen Mut, deine Ehrlichkeit, für diese schlichten paar Zeilen, die mir, in all ihrer Einfachheit, die Welt bedeuteten.

Soundtrack dazu hier …

Zum zweiten Brief

Zum dritten Brief

Zum vierten Brief

Zum fünften Brief

Zum sechsten Brief

Zum siebten Brief

Zum achten und letzten Brief

Advertisements

One thought on “Briefe an meine erste Liebe 1

Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

WordPress.com.

Up ↑

Sulaiman Hafeez

A blog that refuses to be summed up in a few words.

Debatably Dateable

But poetry, beauty, romance, love, these are what we stay alive for

What makes me stumble

spillage of the mind

Written Word

My thoughts, my words and the story of my life.

The Bipolar Writer Mental Health Blog

A Collaborative Mental Health Blog

BY THE LEFT HAND...

Brett Kristian

Poetry and Prose

From soul to soul

Pencliff

A Community Of Creators Working To Inspire People All Over The World

Scribblers Arena

Trust Your Own Madness !

Alien Poet

Freedom from humanity

Sara in LaLaLand

Welcome to my world.

ALYAZYA

A little something for you.

verrückte Welt

Gedankenfetzen eines Parasiten, der sich gegen die Stille wehrt.

avldigital BLOG

Nachrichten aus der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft ...

Schattenengel

Lyrik aus Gedanken und Gefühl

verteil_er_ kunst

in berlin & anderswo.

Grizzly_Bird

Wie soll ich meine Website beschreiben, wenn ich mich selbst kaum beschreiben kann...

The Midnight Ember

An Ember for Thought

The Ink Drop!

Live. Love. Laugh.

%d bloggers like this: