Brochni Seelä

I jungä Jahr scho het dr Schmärz igsetzt

Ds Chinderlachä mit Ängscht u Chummer gli ersetzt

Dini Ougä hei so viles gseh, dini Ohrä viles ghört

DBitterkeit hesch uf dr Zungä gschmöckt

Dr Gruch vo Bluet ir Nasä gha

U zBrönne vo dä Schleg uf dirä Hut verspürt

Mit aunä Sinnä hesch du Gwaut u Leid erfahrä

Vo aunä Sitä hets di überfahrä

 

I cha di nid flickä

Cha numä mini Liebi schickä

I cha dir dr Schmärz nid näh

Cha nur mi Bistang gäh

I schänkä dir paar unbeschwärti Stundä

Häbä di fescht u küssä dini Wundä

 

Du u i, zwo brochni Seelä

Chum, mir gäh nang Energie

Lö sä zuä, di sonderbari Synergie

 

O mir het mä früäh scho Stichä versetzt

Het mi verängschtiget u i mim Säubschtwärt verletzt

Mini Ougä hei so viles gseh, mini Ohrä viles ghört

DVerzwiflig hani uf dr Zungä gschmöckt

Dr Gruch vo Hüchlerei ir Nasä gha

U zBrönnä vo fautschä Blickä uf dr Hut verspürt

Mit aunä Sinnä hani Gwaut u Leid erfahrä

Vo aunä Sitä hets mi überfahrä

 

Du chasch mi nid flickä

Chasch numä dini Liebi schickä

Du chasch mir dr Schmärz nid näh

Chasch nur di Bistang gäh

Du schänksch mir paar unbeschwärti Stundä

Häbsch mi fescht u küssisch mini Wundä

 

Du u i, zwo brochni Seelä

Chum, mir gäh nang Energie

Lö sä zuä, di sonderbari Synergie

 


Hochdeutsche Übersetzung:

Gebrochene Seelen

In jungen Jahren schon hat der Schmerzt eingesetzt

Das Kinderlachen wurde mit Ängsten und Kummer bald ersetzt

Deine Augen haben so vieles gesehen, deine Ohren vieles gehört

Bitterkeit hast du auf der Zunge geschmeckt

Den Geruch von Blut in der Nase gehabt

Und das Brennen der Schläge auf deiner Haut verspürt

Mit allen Sinnen hast du Gewalt und Leid erfahren

Von allen Seiten hat es dich überfahren

 

Ich kann dich nicht flicken

Kann nur meine Liebe schicken

Ich kann dir den Schmerz nicht nehmen

Kann nur meinen Beistand geben

Ich schenke dir ein paar unbeschwerte Stunden

Halte dich fest und küsse deine Wunden

 

Du und ich, zwei gebrochene Seelen

Komm, wir geben einander Energie

Lassen sie zu, diese sonderbare Synergie

 

Auch mir hat man früh schon Stiche versetzt

Hat mich verängstigt und in meinem Selbstwert verletzt

Meine Augen haben so vieles gesehen, meine Ohren vieles gehört

Die Verzweiflung habe ich auf der Zunge geschmeckt

Den Geruch von Heuchelei in der Nase gehabt

Und das Brennen falscher Blicke auf der Haut verspürt

Mit allen Sinnen habe ich Gewalt und Leid erfahren

Von allen Seiten hat es mich überfahren

 

Du kannst mich nicht flicken

Kannst nur deine Liebe schicken

Du kannst mir den Schmerz nicht nehmen

Kannst nur deinen Beistand geben

Du schenkst mir ein paar unbeschwerte Stunden

Hältst mich fest und küsst meine Wunden

 

Du und ich, zwei gebrochene Seelen

Komm, wir geben einander Energie

Lassen sie zu, diese sonderbare Synergie

 

One thought on “Brochni Seelä

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s