„Is It Okay If I Call You Mine?“ von Paul McCrane

Ein wunderschöner Song von Paul McCrane aus dem Filmklassiker Fame von 1980 (zum Mithören hier klicken): Is It Okay If I Call You Mine? Is it okay if I call you mine? Just for a time And I will be just fine If I know that you know that I'm Wanting, needing your love   If I... weiterlesen →

Advertisements

Warten

Warten Im Garten blühender Gefühle In glühender Erwartung Warten Im Lichte bebenden Übermutes In belebender Spannung Warten

Briefe an meinen Mann 12

Die Zeiten meines Lebens Jetzt ist es bald 12 Jahre her, dass ich beim Marzilibähndli auf dich gewartet habe. Weisst du noch? Darauf folgte, wie ich im zweiten Brief beschrieben habe, die Zeit meines Lebens. Heute noch blicke ich auf die ersten Wochen mit dir zurück und erlebe die Erinnerungen daran als etwas Märchenhaftes. Nur... weiterlesen →

Spring break

Sei doch nicht so schüchtern Was hast du denn zu fürchten?   Hör auf dich so zu zieren Was hast du zu verlieren?   Stell dich nicht so an Was hab ich dir getan?   Lass dich einfach von mir küssen Was hab ich bloss zu büssen?   Ich weiss, du willst es auch Komm... weiterlesen →

Mir drü zäme wi 16i

Üses Vertroue isch no nid vergärt Di aute Differänze si scho lang verjährt Mir hei enang inzwüsche aus erklärt Mir drü zäme eifach unbeschwärt Hei enang einisch meh chli zHärz usgläärt Das het sech früecher gäng scho guet bewährt Si enang das hüt no wärt Es isch e Fründschaft wo vermuetlech ewig währt

Säg, isch üsi Liebi scho verjährt?

Sit wenn si üsi Blicke nüm verklärt? Was isches wo da gärt, Wo üs beidi so beschwärt? Viu zlang scho hei mir nang nüm zHärz usgläärt Derbi het sech das doch früecher gäng bewährt Wenn hei mir enang plötzlech nüm erklärt? Simer üs das öppe nümme wärt? Säg, isch üsi Liebi scho verjährt?

Zilä a mi Sohn 4

Verzeu mer us dim Läbe Was für Wunder hesch hüt gseh? Zeig mau, tuet de zBobo ging no weh? Chum, mir singe heile, heile Säge   Verzeu was scho aues zmache weisch Was für Chabis hesch im Sinn? Zeig mau, was hesch im Rucksack aues drin? Chum, mir löle bis de fasch vom Stüehli gheisch... weiterlesen →

Reblog: „Filter“ aus dem Odeon Theater

Leg dir für heute einen Filter übers Leben Wenn es nicht mehr anders geht, Wenn die Sonne zu hoch steht Am besten einmal zu viel Licht darüber legen. Neig deinen Kopf für heute kurz mal schräg Weil es nicht mehr grade geht Weil sich alles heut verdreht Dreh deine Runde über den leuchtend grellen Weg […]... weiterlesen →

Lust und Frust

Sag mir nicht du musst, du musst Nur schnell noch hier und kurz noch da Als hättest du’s nicht vorher schon gewusst Ich sag nur eins dazu, s’ist alles bla, bla, bla   Sag mir nicht du willst, du willst Nur hättest du grad viel zu viel zu tun Als wüsst ich nicht, dass du... weiterlesen →

Ein bisschen Zärtlichkeit

Schau mir in die Augen Bis wir einander ganz vertrauen Geniesse den Moment, er gehört alleine dir In diesem Augenblick sind du und ich ein wir Komm, lass es einfach zu Denn unsere Zeit verfliegt im nu Und diese Zärtlichkeit versiegt      

Dein schlafendes Gesicht

Dein schlafendes Gesicht Erzählt von dir wie ein zärtliches Gedicht Flüstert mir in sanftem Träumerton Zeigt unverfälscht mir keine Illusion Sondern das, was wirklich ist und wahr Enthemmt und rein wird dein Wesen mir so offenbar Wenn du’s nur sehen könntest hier in diesem Licht Dein schlafendes Gesicht      

Briefe an meinen Mann 11

Einmal mehr möchte ich dir danken. Diesmal für die zahlreichen Gespräche, die wir in letzter Zeit miteinander geführt haben. So gut und ehrlich haben wir uns schon lange nicht mehr unterhalten. Ein bisschen entdecken wir uns gerade neu, jeder für sich, aber auch wir uns als Paar. Ich werde dir alles erzählen, was du wissen... weiterlesen →

Ich denk an dich

Was auch immer du grad machst Selbst wenn du gleich aus diesem Traum aufwachst So muss ich trotzdem dir gestehen Ich denk an dich, so kann es gehen   Wann auch immer du dich wieder meldest Selbst wenn du keinen Gedanken grad an mich verschwendest So muss ich trotzdem ehrlich sein Ich denk an dich,... weiterlesen →

Kiss me, stranger

Let my eyes set you on fire Let your skin tingle with desire Let my kiss burn like the sun Let your defences come undone Let my hands break through Let your body speak for you    

WordPress.com.

Nach oben ↑